Faszien-Rollmassage

Slider

nach Liebscher & Bracht

Faszien-Rollmassage | Die Faszien-Rollmassage ist ein Hilfsmittel für Schmerzpatienten, um ihre Schmerzfreiheit langfristig zu festigen. Das Rollen erleichtert den Zugang und hilft, die Engpassdehnungen besser zu absolvieren. Die Faszien-Rollmassage wird auf eine spezielle Art durchgeführt und zwei Ziele stehen im Vordergrund:

Erstens | Möglichst viel Flüssigkeit im Zwischenzellraum in Bewegung setzen, um die Übersäuerungskonzentrationen aufzulösen und ein basischeres Milieu zu erzeugen. Es soll dazu beitragen, dass die Kontraktion der Myofibroblasten vermindert wird. Frische Flüssigkeit soll aus dem Kapillarsystem nachströmen können, wodurch die Faszien besser durchsaftet werden – Faszien können wieder besser gleiten. Der antagonistische Widerstand wird gemindert, eingeschränkte Bewegungen fallen leichter und die Schmerzen werden reduziert.

Zweitens | Aus der extrem niedrigen Geschwindigkeit, mit der man rollt, soll eine sehr geringe Winkelveränderung der Flimmerhärchen an den Fibroblasten erreicht werden. Dadurch werden die Fibroblasten dazu angeregt, Kollagenfasern abzubauen. Durch die Kombination mit den Engpassdehnungen soll erreicht werden, dass nur die Verfilzungen abgebaut werden und die Umstrukturierung der Faszien zurück zur optimalen Scherengitterstruktur stattfindet. Durch das sehr langsame Rollen hat die Zwischenzellflüssigkeit viel mehr Zeit durch die winzigen Zwischenräume zu strömen.

Die Faszien-Rollmassage ist ein wunderbares Mittel, um die faszialen Strukturen aufzuwärmen, Verklebungen zu lösen und Verspannungen zu beseitigen. Der erzeugte Effekt hinterlässt ein einzigartiges und angenehmes Körpergefühl!

Die Faszien-Rollmassage wird teilweise in die Bewegungslektionen eingebaut! Sie kann aber auch als Einzellektion oder Kurs gebucht werden. Sinnvoll ist hier der Einbezug der Engpassdehnungen (nach Liebscher & Bracht) und der vorgängigen Abklärung des Beschwerdebildes.